Demo-Kurs Webbasierter Fernlehrgang Geprüfte/r Bilanzbuchhalter/-in (IHK)

Preis: 0,00 € 0.0 EUR zzgl. 0% USt.

0,00 €

(Brutto: 0,00 €)

Investierte Zeit: Ca. 425 Zeitstunden, verteilt über 12 Monate, ca. 8-9 Stunden wöchentlich

Sie sehen in diesem Demo-Kurs jeweils Ausschnitte aus den unten angeführten Leistungen.

  Davon Online (Videoaufzeichnungen, webbased-trainings): ca. 339 Stunden

  Davon Präsenz: 50 Unterrichtsstunden

  Davon Gesamt-Musterklausuren zur Prüfungssimulation: ca. 36 Stunden

  Nach bestandener Prüfung IHK-Urkunde sowie unabhängig davon Ihr persönliches Teilnahmezertifikat

In den Warenkorb


 Fast and easy payment
 Secure payment methods
☑ 256-bit encryption

Webbasierter Fernlehrgang Geprüfter Bilanzbuchhalter (IHK)/Geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK), Zulassungsnr. 5123720V

Ziel des Abschlusses und Zukunftsperspektiven:

Der Fortbildungsabschluss „Geprüfter Bilanzbuchhalter und Geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)“ bietet die Möglichkeit branchenübergreifend unterschiedliche Tätigkeiten ausüben zu können. Je nachdem, welche Schwerpunkte gesetzt werden, übernehmen Bilanzbuchhalter die Erstellung von nationalen und internationalen Abschlüssen, das Controlling und das Berichtswesen. In der Praxis werden sie auch eingesetzt, um ein internes Kontrollsystem zu konzipieren und zu betreuen. Sie sind häufig zuständig für die Liquiditätssteuerung, fungieren als Ansprechpartner für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer und bereiten Bankgespräche durch Vornahme eines Ratings vor.

Häufig stellt der anspruchsvolle Abschluss auch ein „Sprungbrett“ dar, um die Position eines Leiters im Finanz- und Rechnungswesen zu erreichen. Diese Aufstiegspositionen sind mit erheblichen Einkommenssteigerungen verbunden, so dass das Gehalt eines Bilanzbuchhalters in Abhängigkeit von der Berufserfahrung zwischen 45.000 Euro und 80.000 Euro liegen kann.

Schalten Sie alle Inhalte frei und buchen Sie jetzt den webbasierten Fernlehrgang.

Es erwarten Sie qualitativ hochwertige Lehrmaterialien, Musterklausuren auf Prüfungsniveau, eine Präsenzphase zur Prüfungsvorbereitung und eine tutorielle Betreuung.

Nehmen Sie jetzt an unserem Online-Info-Seminar teil!

Wir erläutern Ihnen Details und beantworten Ihre Fragen über Webex am 02.09.2020 um 17:30 Uhr. Melden Sie sich kostenfrei an!

Wir sind staatlich zertifiziert

Das Gesamtkonzept und die Lehrmaterialien wurden einer Qualitätskontrolle unterzogen.

Odoo Text- und Bildblock

Konzeption des webbasierten Fernlehrgangs

Kombinationsmix:

Es erwartet Sie eine Kombination aus Online-Unterricht (Videoaufzeichnungen), Folien,  eine Präsenzphase und Musterklausuren. Während der Dauer des gesamten Lehrgangs werden Sie tutoriell betreut. Diese Konzeption ist das Ergebnis unserer langjährigen Tätigkeit als Dozenten und Prüfungsausschussmitglied und bereitet Sie optimal auf die anspruchsvolle Prüfung vor.

Videoaufzeichnung = Unterrichtssimulation

Im Einzelnen werden Ihnen die Themengebiete durch Videos erklärt, die einen Präsenzunterricht simulieren. Die in den Videos eingesetzten Folien, welche Sie jederzeit downloaden können, vermitteln Ihnen das erforderliche Wissen unter Einsatz von zahlreichen Beispielen. Notwendige Fundstellen in den Gesetzestexten, Steuerrichtlinien und IFRS-Standards werden zitiert. Die einzelnen Themen sind in fachliche Module unterteilt.

Webbased-Training = Lernerfolgskontrolle

Nachdem Sie ein Modul durchgearbeitet haben, führen Sie die zugehörigen webbased-trainings durch. Der Schwierigkeitsgrad der webbased-trainings ist unterschiedlich. Sie finden einfache Aufgaben (wahr/falsch) zur Themenhinführung. Die Komplexität wird in weiterführenden Aufgaben gesteigert. Sie müssen Buchwerte berechnen, Gewinn- und Eigenkapitalauswirkungen beurteilen, Fundstellen heraussuchen, Buchungen durchführen etc. An manchen Stellen finden sich auch umfangreiche Fallstudien, welche die Prüfung simulieren.  Die webbased-trainings stellen für Sie eine Lernerfolgskontrolle dar. Nach Durchführung der webbased-trainings erhalten Sie eine prozentuale Auswertung der erzielten Ergebnisse sowie ausführliche Lösungserläuterungen. Sie können die webbased-trainings beliebig oft wiederholen.

Gesamtklausuren zur Selbstkontrolle und Korrektur = Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung

Die Prüfung ist so konzipiert, dass Sie an drei Tagen jeweils eine situationsbedingte Gesamtklausur schreiben müssen. Dies bedeutet, dass für jede Situationsaufgabe ein Sachverhalt, z.B. eine Firmenstruktur geschildert wird, welche die Basis für die Aufgabenbearbeitung bildet.

Präsenzphase = Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung

Gegen Ende des Lehrgangs findet eine Präsenzphase von fünf Tagen statt. In der Präsenzphase werden Aufgaben auf Prüfungsniveau bearbeitet. Sie haben Gelegenheit, Fragen persönlich an den Dozenten bzw. die Dozentin zu richten. Die Fächer sind wie folgt unterteilt:


Termin 1:Geschäftsvorfälle erfassen (HGB im Vergleich zum Steuerrecht)
Dozentin: Prof. Dr. Monique Reis, StB
Termin 2:
Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen und Finanzmanagement:

ESt, LSt, KSt, GewSt, IntStR und Finanzmanagement

AO und USt



Dozentin: Prof. Dr. Monique Reis, StB


Dozent: Dr. Gerd Hesel
Termin 3:
Geschäftsvorfälle erfassen (HGB im Vergleich zu IFRS) und Kostenrechnung
Dozent: Philipp Müller, M.Sc.
Termin 4:
Jahresabschlüsse aufbereiten und auswertenDozent: Prof. Dr. Dr. h.c. Ralf Ebeling
Termin 5:
Jahresabschlüsse aufbereiten, auswerten und internes KontrollsystemDozent: Prof. Dr. Dr. h.c. Ralf Ebeling

Videokonferenz-Meeting = Vorbereitung auf die mündliche Prüfung

In der mündlichen Prüfung muss ein selbst gewähltes Thema aus dem Bereich „Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten“ präsentiert werden. Bewertet werden die Fachinhalte sowie die Präsentation des Themas. Das Thema muss vorab mit einer Kurzgliederung bei der IHK eingereicht werden.

 

Daneben werden in der mündlichen Prüfung die weiteren Handlungsbereiche geprüft, d.h. insbesondere der Jahresabschluss nach HGB, der Jahresabschluss nach Steuerrecht, das interne Kontrollsystem und die Internationale Rechnungslegung. Fragen zur Kostenrechnung und zum Finanzmanagement sind ebenfalls möglich.


Im Videokonferenz-Meeting erfahren Sie die Details zum Ablauf der mündlichen Prüfung. Sie erhalten wertvolle Empfehlungen und Hinweise, die für die mündliche Prüfung zu beachten sind. Das Videokonferenz-Meeting findet nach der schriftlichen Prüfung und vor der mündlichen Prüfung statt. Der genaue Termin findet sich im jeweiligen Fernlehrgangsvertrag.

 
 

Bundeseinheitliche Prüfung: IHK Würzburg-Schweinfurt und IHK Hannover

Prüfungsordnung

Die Bilanzbuchhalterprüfung wird bundeseinheitlich im Frühjahr und Herbst von der zuständigen Industrie- und Handelskammer durchgeführt. Unser Fernlehrgang bereitet auf die Herbstprüfung der IHK Würzburg und die Frühjahrsprüfung der IHK Hannover vor, weil die Prüfung hier abgelegt werden kann, da die Präsenzphase in diesen Orten stattfindet. Alternativ kann die Prüfung an der „Wohnort-IHK“ oder der „Arbeitsort-IHK“ abgelegt werden.



Schriftliche Prüfungstermine der beiden IHKs - Präsenzphasenort
PrüfungsbereicheIHK Würzburg (ausschließlich Herbstprüfung, Frühjahrsprüfung nur für Wiederholer)

Herbst 2021:

IHK Hannover (Frühjahrsprüfung, die Herbstprüfung wird ebenfalls angeboten)


Frühjahr 2022:

Aufgabenstellung 1:

Schwerpunkt: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen (240 Min.)
14.09.2021
11.03.2022
Aufgabenstellung 2:

Schwerpunkt: Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten (240. Min.)
17.09.2021
15.03.2022
Aufgabenstellung 3:

Schwerpunkt: Betriebliche Sachverhalte steuerliche darstellen (240 Min.)
22.09.2021
22.03.2022



Die Prüfung besteht aus drei schriftlichen Situationsaufgaben und einer mündlichen Pflichtprüfung. Folgende Themenbereiche werden handlungsorientiert abgenommen:

 

Schwerpunkt „Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen (240 Minuten)"

Schwerpunkt „Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten (240 Minuten)"

Schwerunkt „Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen (240 Minuten)"

 

Die mündliche Pflichtprüfung besteht aus der Präsentation eines selbstgewählten Themas aus dem Schwerpunkt „Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten“ sowie Fragen zu den weiteren Prüfungsgebieten „Jahresabschluss HGB“, „Jahresabschluss Steuerrecht“, "internes Kontrollsystem", "Kostenrechnung", "Finanzmanagement".

Prüfen Sie vor Anmeldung zu unserem „Webbasierten Fernlehrgang Geprüfter Bilanzbuchhalter (IHK)/Geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)", ob Sie die Zulassung zur IHK-Prüfung erhalten. Sprechen Sie uns an, falls Zweifel bestehen. Die Prüfungsordnung finden Sie hier: 

Zur Prüfungsordnung 

Odoo – Beispiel 2 für drei Spalten

Webbased-Trainings


Die Fallaufgaben sind in einzelne Module unterteilt. Die Lösungen enthalten ausführliche Erläuterungen und Hintergrundwissen. Die Tests können beliebig oft wiederholt werden. Nach Absolvierung der Tests erfolgt eine prozentuale Auswertung der erzielten Ergebnisse.
Die Übungsfälle basieren auf dem Niveau der Prüfungen der Industrie- und Handelskammern sowie Abschlussklausuren an Hochschulen und wurden durch langjährig erfahrene Referenten
erstellt.

 

Odoo – Beispiel 3 für drei Spalten

Digitales Skript


Die Folien stehen als PDF-Datei zum Herunterladen zur Verfügung, so dass die vermittelten Inhalte flexibel abgerufen werden können.

Odoo – Beispiel 3 für drei Spalten

Teilnahmezertifikat


Dieser Fernlehrgang bereitet auf die Prüfung vor den Industrie- und Handelskammern vor. Unabhängig davon erhalten Sie ein persönliches Teilnahmezertifikat.

Odoo – Beispiel 3 für drei Spalten

Präsenzphase


In diesem Fernlehrgang ist eine fünftägige Präsenzphase integriert. Es werden handlungsorientierte Fälle besprochen, welche die Prüfung simulieren.

Struktur des Fernlehrgangs

 

Webbasierter Fernlehrgang Geprüfter Bilanzbuchhalter (IHK)/Geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)

Ihr Kursinhalt im Überblick

Wir decken mit unseren Lehrmaterialien nachfolgende Themenbereiche ab, die in der Prüfung in Form von drei Situationsaufgaben (jeweils 240 Minuten) abgefragt werden:


Lern- und Arbeitesmethodik sowie EDV-Handling

Geschäftsvorfälle erfassen: Buchführung, Jahresabschluss nach HGB und Steuerrecht 

Buchführung ("Fresh up")

  • Bedeutung der Finanzbuchhaltung

  • Jahresabschluss: Bilanz - GuV

  • Buchführungstechnik

  • Wesentliche Geschäftsvorfälle

  • Besonderheiten bei Personenunternehmen - Entnahmen - Einlagen

Jahresabschluss Handelsrecht (HGB)

  • Grundlagen

  • Immaterielle Vermögenswerte

  • Sachanlagen

  • Finanzanlagen

  • Umlaufvermögen

  • Schulden

  • Eigenkapital

  • Rechnungsabgrenzungsposten & Steuern

Jahresabschluss Steuerrecht

  • Grundlagen

  • Immaterielle Vermögenswerte

  • Sachanlagen

  • Sachanlagen - steuerliche Wahlrechte

  • Finanzanlagen

  • Umlaufvermögen

  • Verbindlichkeiten

  • Rückstellungen

  • Mitunternehmerschaften - Sonderbilanzen - Ergänzungsbilanzen

Kosten- und Leistungsrechnung

Kosten- und Leistungsrechnung

  • Grundlagen

  • Teilbereiche der Kostenrechnung: Kostenartenrechnung

  • Teilbereiche der Kostenrechnung: Kostenstellenrechnung

  • Teilbereiche der Kostenrechnung: Kostenträgerstückrechnung

  • Teilbereiche der Kostenrechnung: Maschinenstundensatzrechnung

  • Kostenträgerzeitrechnung

  • Voll- und Teilkostenrechnung - Deckungsbeitragsrechnung

  • Kostenrechnungssysteme, Plankostenrechnung

Geschäftsvorfälle steuerlich erfassen

Rechtsformabhängige Ertragsbesteuerung:

  • Ertragsteuerbelastung in Abhängigkeit von der Rechtsform und handels- und steuerliche Beurteilung des Einzelunternehmens

  • Ertragsteuerbelastung bei Personengesellschaften und Ihren Gesellschaftern

  • Ertragsteuerbelastung bei Kapitalgesellschaften 

Einkommensteuer

  • Grundlagen

  • Gewinnermittlungsmethoden

  • Betriebsausgabe - nicht abzugsfähige Betriebsausgabe 

  • Gewinneinkunftsarten und Verluste

  • Überschusseinkunftsarten - Sonderausgaben - außergewöhnliche Belastung

  • Lohnsteuer

Körperschaftsteuer

  • Grundlagen

  • Steuerbilanzgewinn - Zu versteuerndes Einkommen: Außerbilanzielle Hinzurechnungen

  • Steuerbilanzgewinn - Zu versteuerndes Einkommen: Außerbilanzielle Kürzungen, Verluste, Rückstellungsberechnung, steuerliches Einlagekonto

Gewerbesteuer

  • Grundlagen

  • Hinzurechnungen nach § 8 GewStG

  • Kürzungen nach § 9 GewStG

  • Gewerbeverlust - Zerlegung des Gewerbesteuermessbetrags - Gewerbesteuerrückstellung/-forderung

Abgabenordnung

  • Systematik des Verfahrensrechts

  • Verwaltungsakt

  • Fristen

  • Festsetzungsverfahren

  • Berichtigungsverfahren

  • Erhebungsverfahren

  • Rechtsbehelfsverfahren

  • Straf- und Bußgeldverfahren

Umsatzsteuer

  • Umsatzsteuerbarkeit

  • Umsatzsteuerpflichtige Umsätze

  • Umsatzsteuerfreie Umsätze mit Optionsmöglichkeit zum Vorsteuerabzug

  • Grenzüberschreitender Lieferungs- und Leistungsverkehr

  • Besonderheiten im Umsatzsteuerrecht

Internationales Steuerrecht

  • Doppelbesteuerung und DBA

  • Freistellungsmethode - Anrechnungsmethode - Abzugsmethode

  • Beschränkte Steuerpflicht

 Geschäftsvorfälle erfassen, IFRS-Abschlüsse

IFRS-Einzelabschluss und Konzernrechnungslegung (Grundlagen)

  • Grundlagen und weitere Abschlussbestandteile

  • Sachanlagen

  • Immaterielle Vermögenswerte und Finanzinstrumente

  • Vorräte

  • Verbindlichkeiten, Rückstellungen, Eventualschulden und Eigenkapital

  • Spezialprobleme: Kundenaufträge und Latente Steuern

  • Grundlagen des Konzernabschlusses inkl. Lagebericht und Segmentberichterstattung

Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten (Bilanzanalyse)

  • Notwendigkeit der Jahresabschlussanalyse und Strukturbilanz

  • Systematisierung von Kennzahlen und Analyse der Vermögensstruktur

  • Analyse der Kapital- und Finanzstruktur

  • Analyse der Ertragslage, Cash-Flow-Rechnung und Bewegungsbilanzen


Finanzmanagement

  • Grundlagen sowie Finanz- und Liquiditätsplanungen

  • Finanzierungsarten und Rahmenbedingungen

  • Investitionsrechenverfahren

  • Kreditrisiken und Kreditsicherungsmöglichkeiten sowie in- und ausländischer Zahlungsverkehr

Internes Kontrollsystem 

  • Risikoidentifikation und Kontrollsystemaufbau

  • Methoden zur Risikobeurteilung und Maßnahmen zur Vermeidung von Risiken

Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit

  • Situationsgerechte Kommunikation

  • Präsentationen

  • Führung

  • Personalauswahl und Recruting

  • Personaleinsatz und -steuerung

  • Berufliche Entwicklung und Weiterbildung

  • Berufsausbildung

  • Arbeits- und Gesundheitsschutz

Preis und Anmeldung:


Lehrgangskosten inkl. der Präsenzphase und der Videokonferenz: 3.300 € (Zahlbar in 6 Raten á 550 €)

Die Präsenzphase beinhaltet an jedem Tag zwei Kaffeepausen und ein Mittagessen. Nicht enthalten sind evtl. Übernachtungskosten.

Die IHKs erheben eine Prüfungsgebühr von ca. 550 €. Die Kosten für die Gesetzestexte, Steuerrichtlinien etc. belaufen sich auf ca. 84 €

 

Nutzen Sie Fördermöglichkeiten. Unser webbasierter Fernlehrgang erfüllt die Voraussetzungen für das Aufstiegs-BAföG: Aufstiegs-BAföG

Sie erhalten bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen unabhängig von Ihrem Einkommen und Vermögen einen Zuschuss in Höhe von 40% der Lehrgangs- und Prüfungsgebühr und ein zinsgünstiges Darlehen in Höhe von 40%, welches bei Bestehen der Prüfung in einen Zuschuss umgewandelt wird. Sprechen Sie uns hierzu an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Aufgrund der Vorgaben des Fernunterrichtsschutzgesetzes kann die Anmeldung ausschließlich über den Fernlehrgangsvertrag erfolgen. 

Diesen finden Sie für den Start im Herbst 2020 hier: Zum Fernlehrgangsvertrag

Diesen finden Sie für den Start im Frühjahr 2021 hier: Zum Fernlehrgangsvertrag

 

Sie können uns den unterschriebenen Fernlehrgangsvertrag entweder 

per Mail: info@shop-ifu-online-campus.de

per Fax: 0049 (0)9303-990054

per Post: DL Accounting and Tax GmbH, Kürschnerweg 10, 97246 Eibelstadt

zukommen lassen.

Ihr Fernlehrgang auf jedem Endgerät

Weiterbildung zeit- und ortsunabhängig

Ihr Erfolg ist uns wichtig

Die Meinungen unserer Kunden

Ihr Team

Prof. Dr. Dr. h.c. Ralf Ebeling

Autor und Referent

Herr Prof. Dr. Dr. h.c. Ralf Michael Ebeling, geboren 1959, studierte von 1978 bis 1983 Betriebswirtschaftslehre an der Universität Dortmund und war danach wissenschaftlicher Assistent an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. Seit 1993 ist Prof. Dr. Dr. h.c. Ralf Michael Ebeling Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Externes Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Das Gebiet der Konzernrechnungslegung zählt neben der Internationalen Rechnungslegung zu den Kernkompetenzen des Lehrstuhls. Zahlreiche Veröffentlichungen, Vorlesungen und Seminare sowie Beratungsprojekte belegen dies. 

Er ist Vorsitzender des Prüfungsausschusses des Instituts für Unternehmensforschung und Unternehmensführung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e.V. (ifu) zur Durchführung der Prüfungen zum Certified IFRS-Accountant.


 

Prof. Dr. Monique Reis, StB.

Autorin und Referentin

Frau Prof. Dr. Monique Reis, Steuerberaterin, geboren 1965, studierte nach einer kaufmännischen Lehre von 1985 bis 1990 Betriebswirtschaftslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und war danach dort wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftliche Steuerlehre. Nach dem Berufsexamen 1996 lag der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit als selbständige Steuerberaterin in der Internationalen Rechnungslegung und im Internationalen Steuerrecht. Dazu gehörte insbesondere die Beratung und Schulung zur Umstellung von HGB auf IFRS sowie zu speziellen Bilanzierungsproblemen nach IFRS bei börsennotierten und mittelständischen Unternehmen. 2011 wurde sie zur Professorin für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Rechnungswesen an der Hochschule Fulda berufen. Frau Prof. Dr. Monique Reis ist langjähriges Mitglied im Prüfungsausschuss „Geprüfter/e Bilanzbuchhalter/-in (IHK)“ der IHK Würzburg-Schweinfurt. In dieser ehrenamtlichen Funktion führt sie die Korrekturen der schriftlichen Prüfung durch und nimmt die mündliche Prüfung ab. Daneben ist sie ehrenamtliches Mitglied im Prüfungsausschuss zum/zur Fachassistenten/in Rechnungswesen und Controlling der Steuerberaterkammer Nürnberg.

Sie ist Mitglied im Prüfungsausschuss des Instituts für Unternehmensforschung und Unternehmensführung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e.V. (ifu) zur Durchführung der Prüfungen zum Certified IFRS-Accountant (ifu).

 

Philipp Müller

Autor, Referent und IT-Management

Herr Philipp Müller ist Master of Science (Finance and Accounting) und hat bereits einschlägige Berufserfahrung bei einer der "Big Four" der internationalen Wirtschaftspüfungsgesellschaften gesammelt. Er ist Content-Manager für die Fächer nationale und internationale Rechnungslegung und hat einen Lehrauftrag an der Hochschule Fulda. Außerdem ist er bereits seit mehreren Jahren als EDV-Administrator für die Lernplattform und den Web-Shop der ifu AccountingAkademie GmbH verantwortlich. Die Betreuung der Plattform sowie die Aufzeichnung der Videos gehören zu seinen primären Aufgaben. Herr Philipp Müller, M.Sc. ist Mitglied im Prüfungsausschuss „Bilanzbuchhalter/-in (IHK)“ der IHK Würzburg-Schweinfurt. 

Dr. Sven Skaberna

Autor und Referent

Herr Dr. Sven Skaberna studierte Physik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg mit anschließender Promotion zum Dr.-Ing. in der Elektrotechnik im Bereich Nanoelektronik/ Halbleiterphysik an der Ruhr-Universität Bochum. Seit 2002 ist er in der Medizintechnik von Siemens Healthineers tätig, unter anderem als Experte für medizinische Bildgebung, als Projektleiter im Bereich Partikeltherapie und als Lean-Development Expert. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit als Lean-Development Expert bildet das Coaching von Teams, Führungskräften und Abteilungen im Hinblick auf eine Vereinfachung und Entflechtung von  Entwicklungs- und Kommunikationsprozessen. Zusätzlich vertritt er das Fach Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern für den Fernlehrgang Bilanzbuchhalter/-in (IHK). 

Dr. Gerd Hesel

Autor und Referent

Herr Dr. Hesel absolvierte sein Jurastudium in München und ist seither als Rechtsanwalt in der Rechtsberatung tätig. Daneben hat er sich auf die Fortbildung von Bilanzbuchhaltern spezialisiert. Zu seinen Unterrichtsfächern gehören insbesondere die Abgabenordnung, die Umsatzsteuer sowie die Buchführung und der Jahresabschluss nach HGB. Seit mehreren Jahren führt er auch Online-Kurse und Fernlehrgänge zu diesen Themenbereichen durch. In diesem Zusammenhang konzipiert er die Online-Materialien, wie zum Beispiel die Präsentationsfolien sowie die webbased-trainings, steht als Videoreferent zur Verfügung und übernimmt die tutorielle Betreuung der Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Zukünftig übernimmt er die Fachgebiete Abgabenordnung und Umsatzsteuer in der Präsenzphase des webbasierten Fernlehrgangs "Geprüfter Bilanzbuchhalter (IHK)/ geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)".

Unsere Referenzen

Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo

Mehr als 400 Kunden vertrauen uns bereits im Bereich der Onlineweiterbildung.

Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne, welcher Kurs zu Ihnen passt.